Elektronischer-Wachhund

    Elektronischer Wachhund - Bewegungsmelder mit Hundegebell


  • Täuschend echtes Hundegebell
  • Bewegungen werden durch Türen und Wände erkannt
  • Einfache Bedienung
  • erkennt bis auf 3,5 m jede Bewegung
  • einstellbare Lautstärke, Alarmart und Reichweite
  • braucht kein Futter und muss nicht Gassi geführt werden

Jetzt bei Amazon bestellen Jetzt in den Warenkorb legen
Leider sind Einbrüche heute keine Seltenheit mehr, denn auch Kameras oder Flutlichter wirken nicht immer abschreckend. Der Hauptgrund ist wohl, dass viele Einbrüche auch tagsüber stattfinden. Eine gute Alternative zu den üblichen Sicherheitsvorkehrungen ist ein sogenannter elektronischer Wachhund. Es handelt sich um ein kleines Gerät, welches ein realistisches Hundegebell nachahmt, sobald sich jemand Ihrem Zuhause nähert.

Wie funktioniert ein elektronischer Wachhund?


Der Einsatz von einem elektronischen Wachhund ist ein Kinderspiel. Das Gerät hat etwa die Größe eines Feuermelders und wird im Inneren des Hauses oder der Wohnung angebracht. Somit sehen Einbrecher von außen nicht, dass das Haus mit einem elektronischen Wachhund gesichert ist. Dank einer neuen Radar-Technologie werden jetzt Bewegungen auf eine Reichweite von 3,5 Meter registriert. Hierbei ist es unwichtig, ob dazwischen Wände, Steine oder Pflanzen liegen. Die Radar-Technologie arbeitet wesentlich zuverlässiger, als Bewegungsmelder mit Infrarot. Sollte sich jetzt ein Einbrecher oder eine unbefugte Person nähern, wird dies vom Gerät erkannt und das elektronische Gebell gestartet. Das Gebell ist nicht nur täuschend echt, sondern auch bis zu 105 dbA laut. Die Lautstärke kann dabei über das Netzteil reguliert werden. Praktisch ist, dass keine direkte Stromversorgung sondern nur Batterien notwendig ist, weshalb das Gerät überall installiert werden kann.

Warum erhöht ein elektronischer Wachhund Ihre Sicherheit?


Dicke Schlösser oder Türen sind zwar ein kleines Hindernis, jedoch nicht gefährlich für Einbrecher. Mit einem Wachhund sieht es direkt anders aus, denn dieser würde nicht nur Bellen, sondern auch unbefugte Eindringlinge angreifen. Zudem werden durch den Lärm auch Nachbarn aufmerksam. Deswegen machen Einbrecher stets einen großen Bogen um Gebäude, wo Hunde leben. Genau hier tritt der elektronische Wachhund in Kraft, denn dieser simuliert die Anwesenheit eines Hundes, so dass Kriminelle kein Risiko eingehen.

Welche Vorteile bietet Ihnen dieses Produkt?


Ein Hund ist sicherlich ein wunderbarer Begleiter fürs Leben, doch Sie haben auch jede Menge Arbeit. Er macht nicht nur viel Schmutz, sondern benötigt auch Ihre Aufmerksamkeit. Dafür sorgt ein Hund aber für Sicherheit. Das alles sparen Sie sich beim elektronischen Wachhund, denn es handelt sich nur um ein Gerät, welches Ihnen dieselben Vorteile erbringt, wie ein echter Wachhund. Somit schrecken Sie ungebetene Gäste ab, können den elektronischen Hund aber auch jederzeit ausstellen, falls Sie dieser stören sollte.

Kundenfeedback

Hannelore S. (54) aus Kamp-Lintfort
In den letzten Jahren kam es in meiner Nachbarschaft immer häufiger zu Einbrüchen und Diebstählen, sodass ich auch die Angst hegte, dass es mich bald trifft. Da ich nicht das nötige Kleingeld für eine große Alarmanlage besaß, haben ich mir den elektronischen Wachhund angeschafft. Die Installation gestaltete sich mehr als einfach, denn ich musste einfach nur die Batterien in den Rücken des Geräts legen und schon konnte es losgehen. Ich stelle das Gerät direkt neben meiner Tür, denn meiner Ansicht nach würde sich auch dort ein Hund aufhalten, falls dieser etwas draußen bemerkt. Natürlich machte ich sofort einen Test: Also Gerät an und von dem Gehweg zum Haus wandern. Schon einige Meter vor der Haustür begann das Bellen des Geräts, welches nicht gerade leise war. Überrascht hat mich, dass das Bellen weder elektronisch noch seltsam klang, sondern wie ein richtiger Hund. Dazu noch wie eine große Rasse, denn es war ein tiefes und starkes Bellen, nicht ein kleines Kläffen. Sobald ich mich wieder vom Haus entfernte, hörte das Bellen auf. Zu erwähnen ist, dass das Gerät nicht nur durch die Hauswand „kommen“ muss, sondern auch durch einen großen Rosenstrauch an der Außenwand. Beides war kein Problem. Auch von unterschiedlichen Winkeln aus, wenn sich zum Beispiel jemand am Küchenfenster zu schaffen machen würde, erkannte das Gerät jenes sofort und begann seinen Dienst. Dank des geringen Stromverbrauchs und der guten Leistung bin ich bis heute mit dem Kauf hochzufrieden.

Sebastian F. (39) aus Heinsberg
Normalerweise schreibe ich nicht so häufig Rezensionen zu gekauften Produkten, aber beim "kh security Elektronischer Wachhund" mache ich gerne eine Ausnahme. Dies liegt daran, dass ich hoffe, mit diesem Text Menschen helfen zu können, die ebenfalls keine Lust haben, dass bei Ihnen eingebrochen wird. Meine Firma liegt in einem Industriegebiet am Rande einer Großstadt. Dieses Industriegebiet ist tagsüber viel besucht, aber in den Abendstunden sehr verlassen. Nachdem bei meinem "Nachbarn" im Büro eingebrochen und alles verwüstet wurde, kam ich auf die, eine Alarmanlage zu installieren. Nach einiger Suche gab ich dieses Unterfangen aufgrund der kostspieligen Preise jedoch recht schnell wieder auf. Doch dann entdeckte ich den "kh security Elektronischer Wachhund" und ich muss sagen, dass ich von Anfang an positiv überrascht war. Ein Hund, der keine Pflege, kein Futter braucht, nicht erzogen werden muss und genau das macht, was ich von ihm erwartet: Einbrecher abschrecken. Mit bis zu 105 Dezibel bellt dieser elektronische Wachhund Einbrecher an und schlägt diese garantiert in die Flucht. Er steht bei mir jetzt an der Türe, gut versteckt in der Ecke und gibt jedes Mal Alarm, sofern er eingeschaltet ist und sich jemand nähert. Die Batterien halten immer noch, obwohl er schon seit knapp einem Jahr im Einsatz ist. Ich empfehle auf jeden Fall auch noch ein "Vorsicht bissiger Hund" Schild für den Zaun. Das verstärkt nochmal die Glaubwürdigkeit.

Steffi L. (62) aus Coesfeld
Ich möchte heute mal über meinen Wachhund schreiben, der gar keiner ist. Ich könnte mir auch keinen holen, weil ich allergisch bin. Aber die Alarmanlage konnte ich mir kaufen und diese bellt wie ein richtiger Hund los, wenn jemand meiner Wohnung nahe kommt. Zugegeben habe ich schon Ärger mit meinem Vermieter bekommen, weil doch Hundehaltung bei uns verboten wäre. Ich musste ihn meine Alarmanlage vorführen, sonst hätte er mir nicht geglaubt. Da nun bei mir im Dachgeschoss auch nicht so viele Leute vorbeilaufen, stört die Anlage nicht wirklich. Aber ich habe sie ja erst einmal auf erdenkliche Weisen getestet und somit wurde geglaubt, ich hätte nun einen Hund. Nun denn: Ich bin zufrieden mit meinem Wachhund, der Vermieter hat sich dann auch wieder beruhigt und ich darf hier wohnen bleiben. Was ja selbstverständlich ist, da ich kein echtes Haustier habe. Aber zurück zu der Anlage, die soll ja nun schon Meter vorher bemerken, wenn jemand kommt und das tut sie auch. Sobald jemand die letzten Stufen zu meiner Tür läuft, 20 sind es in der Zahl, geht der Alarm schon los. Wenn ich schlafen würde, wäre ich sofort wach und Einbrecher würden das Weite suchen. Denn in der Tat, was ich nicht glauben konnte, ist das Hundegebell sehr echt. Es klingt nach einem großen Tier, vor dem man Respekt haben sollte!

Rene S. (52) aus Bernau bei Berlin
Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit liest und hört man immer, dass auch die Zahl der Einbrüche stark ansteigt. Um nicht auch zu den Opfern zu zählen, beschloss ich, mir etwas zur Abschreckung potentieller Einbrecher zuzulegen. Bei meiner Recherche stieß ich auf den Elektronsicher-Wachhund von kh-security und war schon direkt aufgrund des Namens begeistert. Dieser kompakte Bewegungsalarm bietet eine effektive Abschreckung von Einbrechern durch sein lautes und realistisches Hundegebell. Dieser kompakte und zudem extrem pflegeleichte elektronische Wachhund erkennt bis auf ca. 3,5 jede Bewegung und schlägt sofort an, wenn man sich ihm nähert. Er ist ausgestattet mit neuester Radar-Technologie, die mich als Technik-Freak direkt begeistern konnte. Das Signal geht dabei durch Türen und Wände aus Beton, Beton, Glas, Kunststoff und Holz. Besonders positiv finde ich, dass sich die Lautstärke, Alarmart und die Reichweite des elekronsicher-Wachhundes individuell einstellen lässt - welcher "echte" Hund kann das auch? Die Maße sind mit 170 x 160 x 110 mm sehr kompakt und durch das geringe Gewicht von gerade einmal 920g lässt sich dieser Wachhund sehr leicht an der Wand montieren, wenn man dies wünscht. Ich habe ihn einfach auf einen kleinen Abstelltisch neben der Tür aufgestellt und seitdem bewacht er das Haus. Bitte denken Sie daran, dass 8 x Mignon 1,5 V (AA) Batterien benötigt werden, damit der Wachhund scharf geschaltet werden kann. Alles in allem ist es der beste Wachhund, den ich mir vorstellen kann.

Wie gut gefällt Ihnen der Elektronische Wachhund?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars   Bitte geben Sie eine Bewertung ab / (1 Bewertungen - Ø: 5,00)

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren



Informiert bleiben


Alle zwei Monate Wissenswertes und
Tipps rund um das Thema Sicherheit:



Impressum | Datenschutzerklärung | AGB
© SECURITY-PRINCE.COM